Regionalsuche Urlaub in Deutschland - Kartensuche  Suche über Karte

Veranstaltung | Fest: "Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus" in Stuttgart

"Mit allen Sinnen! Französischer Impressionismus"

in Stuttgart

 

Seit den 1860er-Jahren entwickelt ein kleiner Kreis befreundeter junger Künstler um Claude Monet, Camille Pissarro und Auguste Renoir eine völlig neue Art der Malerei. Als Impressionismus ist diese zum Synonym für eine ganze Epoche der Kunst des 19. Jahrhunderts geworden. Dank einer Auswahl von etwa 80 selten bis nie ausgestellten Leihgaben aus Privatbesitz, welche die eigenen Bestände der Staatsgalerie ergänzen und abrunden, kann diese mit dieser Ausstellung die ganze Entwicklungsgeschichte dieser Epoche nachvollziehbar machen.

 

Termin/Öffnungszeiten

Fr. 16. Oktober 2020 - So. 7. März 2021

Di.-So. 10-17, Do. bis 20 Uhr

 

Veranstaltungsort (Location)

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 32
70173 Stuttgart
Tel. +49 711 470400
FAX +49 711 2369983
www.staatsgalerie.de
info@staatsgalerie.de

 

Veranstalter

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 30-32
70173 Stuttgart
Tel. +49 711 470400
FAX 2369983
www.staatsgalerie.de

 

Informationen zum Ort

Tourist Information i-Punkt
Königstr. 1a
70173 Stuttgart
Tel. +49 711 2228-0
www.stuttgart-tourist.de
info@stuttgart-tourist.de

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung

www.staatsgalerie.de

Pierre-Auguste Renoir "Das_Gewächshaus", La Serre The Greenhouse um 1876, Leihgabe aus Privatbesitz

 

Auf Karte anzeigen

 

Routenplaner

Fahrplanauskunft

 

Weiteres in Stuttgart

Freizeitangebote

weitere Veranstaltungen in Stuttgart

 

Veranstaltung

Weiterempfehlen

*Hinweis zu Covid-19:
Liebe Besucher/-innen unserer Veranstaltungsdatenbank,
aufgrund der derzeit geltenden Corona-Verordnung können zahlreiche Events nicht wie geplant durchgeführt werden. Wir bitten Sie daher, sich vor dem Besuch einer Veranstaltung beim Veranstalter zu informieren, ob diese stattfindet. Events mit begrenzter Personenzahl sind inzwischen wieder möglich. Großveranstaltungen sind jedoch weiterhin untersagt. Aufgrund der ständigen Veränderungen bzw. Lockerungen ist es uns derzeit nicht möglich, die Datenbank aktuell zu halten. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Herzlichen Dank.